Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Aktuelle Meldungen

Gastwissenschaftlicher Aufenthalt am WPT

191115_gastwissenschaftlerin

15.11.2019 – Im Rahmen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Russischen Fonds für Grundlagenforschung (RFBR) geförderten deutsch-russischen Forschungsprojektes „Legierungsabhängiger Einfluss der Mikrostruktur auf die Mechanismen der Korrosionsermüdung gelöteter 1.4301/NiCrSiB Verbindungen“ absolvierte die PhD Studentin Milena Penyaz, vom Lehrstuhl für Materialwissenschaften der MEPhI (Moskau), vom 15.10. bis zum 15.11.2019 einen wissenschaftlichen Gastaufenthalt am Fachgebiet Werkstoffprüftechnik.

 

Promotionsprüfung von Frau Anke Schmiedt-Kalenborn

promotion_schmiedt-kalenborn

11.11.2019 – Das Fachgebiet Werkstoffprüftechnik gratuliert seiner Mitarbeiterin Frau Anke Schmiedt-Kalenborn zur erfolgreichen Promotionsprüfung zum Thema „Mikrostrukturbasierte Charakterisierung des Ermüdungs- und Korrosionsermüdungsverhaltens von Lötverbindungen des Austenits X2CrNi18-9 mit Nickel- und Goldbasislot“.

 

Personelle Änderungen im Leitungskreis

LTG

15.10.2019 – Das Fachgebiet Werkstoffprüftechnik begrüßt zum 15.10.2019 Frau Ronja Scholz als Gruppenleiterin „Verbundwerkstoffe“ und Herrn Alexander Koch als Gruppenleiter „Leichtmetalle“ im Leitungskreis. In diesem Zuge wird Herrn Philipp Wittke für sein Engagement im Leitungskreis gedankt und nach erfolgreichem Abschluss seiner Promotion viel Erfolg für seine industrielle Karriere ab 01.02.2020 gewünscht.

 

4. ASTM Symposium „Structural Integrity of Additive Manufactured Materials & Parts“

191008_ASTM

08.10.2019 – Vom 07. bis 10. Oktober 2019 fand das 4. ASTM Symposium „Structural Integrity of Additive Manufactured Materials & Parts” im Gaylord National Resort & Convention Center (Oxon Hill, MD, USA) statt. Im Rahmen der Veranstaltung hielt Herr M.Sc. Jochen Tenkamp in Vertretung für Herrn Prof. Frank Walther einen eingeladenen Fachbeitrag zu “Mechanism-based fatigue assessment and statistical property modelling of additively manufactured alloys in the HCF and VHCF regime”.

 

2. Internationale Konferenz „Simulation for Additive Manufacturing“

190912_SIM_AM

12.09.2019 – Vom 11. bis 13. September 2019 fand die 2. Internationale Konferenz „Simulation for Additive Manufacturing” an der Universität Pavia (Pavia, Italien) statt. Im Rahmen der Veranstaltung hielt Herr M.Sc. Mustafa Awd in Vertretung für Herrn Prof. Frank Walther einen eingeladenen Fachbeitrag zu “Simulation-based investigation of statistical fatigue strength of selective laser melted lightweight alloys”.

 

Promotionsprüfung von Herrn Philipp Wittke

promotion_wittke

08.07.2019 – Das Fachgebiet Werkstoffprüftechnik gratuliert seinem Mitarbeiter Herrn Philipp Wittke zur erfolgreichen Promotionsprüfung zum Thema „Charakterisierung spanlos gefertigter Innengewinde in Aluminium- und Magnesium-Leichtbauwerkstoffen“.

 

AiF Innovationstag 2019

AiF_Innovationstag2019

13.05.2019 – Das Fachgebiet Werkstoffprüftechnik hat am 09.05.2019 in Kooperation mit Projektpartnern das erfolgreich abgeschlossene Projekt „PRISCA“ auf dem Innovationstag 2019 in Berlin ausgestellt. Im Rahmen von Führungen des VDI und der AiF wurden die Demonstratoren und Projektergebnisse durch Daniel Hülsbusch vorgestellt und mit Besuchern/innen diskutiert. Das Fachgebiet Werkstoffprüftechnik bedankt sich bei der AiF für die Einladung zum Innovationstag.

 

Unterzeichnung eines MOU zwischen der TU Dortmund und der Universität MEPhI in Moskau

mou

08.04.2019 – Am 08.04.2019 unterzeichneten die TU Dortmund und die Nationale Forschungsuniversität für Kernkrafttechnologie (MEPhI), Moskau, ein Memorandum of Understanding, das die Zusammenarbeit des Fachgebiets Werkstoffprüftechnik der TU Dortmund mit dem Lehrstuhl für Materialwissenschaft MEPhI stärkt. Die Unterzeichnung erfolgte im Rahmen eines Besuches der Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, Frau Isabel Pfeiffer-Poensgen, unter Beteiligung von Vertretern/innen des Rektorats der TU Dortmund.

 

RUNDER TISCH an der Sankt Petersburger Polytechnischen Universität, Russland

runder_tisch

04.04.2019 – Am 04.04.2019 hat an der Sankt Petersburger Polytechnischen Universität ein Runder Tisch zum Thema „Nordrhein-Westfalen (Deutschland) – Russische Föderation: Möglichkeiten zur Erschließung des deutschen Marktes am Beispiel NRW und Entwicklung der bilateralen Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Wissenschaft im Bereich neuer Werkstoffe“ unter Beteiligung des Fachgebiets Werkstoffprüftechnik der TU Dortmund stattgefunden.

 

Promotionsprüfung von Herrn Tobias Schmack

Promotionsprüfung von Herrn Tobias Schmack

18.02.2019 – Das Fachgebiet Werkstoffprüftechnik gratuliert seinem externen Doktoranden Herrn Tobias Schmack zur erfolgreichen Promotionsprüfung zum Thema „Entwicklung einer ganzheitlichen Methode zur Bestimmung des dehnratenabhängigen Verhaltens faserverstärkter Kunststoffe”.

 

Rasterelektronenmikroskop mit fokussiertem Ionenstrahl (FIB-REM)

fib-rem

17.01.2019 – Das Fachgebiet Werkstoffprüftechnik (WPT) war mit einem überzeugenden Konzept bei der Großgeräte-Ausschreibung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) erfolgreich und hat nun als eines von zehn Fachgebieten in Deutschland ein Rasterelektronenmikroskop mit fokussiertem Ionenstrahl (FIB-REM) in seinem Ausstattungsportfolio. Das FIB-REM ist in seiner vorhandenen Ausstattung mit 3-dimensionaler Rückstreuelektronenbeugung (3D-EBSD) inkl. energiedispersiver Röntgenanalyse (3D-EDX) und integriertem Nanoindenter einzigartig und technisch auf dem neusten Stand. Mit Hilfe des FIB-REMs können Prozesse, die sich auf Mikroebene abspielen, besser verstanden und in einem größeren Kontext interpretiert werden. Das FIB-REM stärkt den Profilschwerpunkt „Produktionstechnik“ der TU Dortmund und stellt in Verbindung mit den anderen Analysegeräten ein internationales Alleinstellungsmerkmal dar.

 

Röntgendiffraktometer

181130

30.11.2018 – Das Fachgebiet Werkstoffprüftechnik (WPT) hat im Rahmen des Förderprogramms „Forschungsgroßgeräte“ nach Art. 91b GG der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) die Förderung für ein Röntgendiffraktometer der Fa. Bruker vom Typ D8 Discover erhalten. Das XRD ermöglicht die röntgenografische und damit zerstörungsfreie Charakterisierung von Eigenspannungszuständen, Texturen und Phasenzusammensetzungen von Werkstoffen und Verbunden.

 

Herbstsitzung der DGM/DVM-AG „Materialermüdung“

dgm-dvm-ag_gruppenbild

29.10.2018 – Das Fachgebiet Werkstoffprüftechnik hat vom 25. bis 26. Oktober 2018 die Herbstsitzung der DGM/DVM-AG „Materialermüdung“ ausgerichtet. Die Arbeitsgemeinschaft beschäftigt sich hauptsächlich mit der Charakterisierung des Werkstoffverhaltens unter schwingender Beanspruchung.

 

Promotionsprüfung von Herrn Martin Klein

promotion_klein

15.10.2018 – Das Fachgebiet Werkstoffprüftechnik gratuliert seinem Mitarbeiter Herrn Martin Klein zur erfolgreichen Promotionsprüfung zum Thema „Mikrostrukturbasierte Bewertung des Korrosionsermüdungsverhaltens der Magnesiumlegierungen DieMag422 und AE42“.

 

4. Internationale Konferenz "CIRP Conference on Surface Integrity"

CIRP_CSI_2018

07.08.2018 – Vom 11. bis 13. Juli 2018 fand die 4. Internationale Konferenz “CIRP Conference on Surface Integrity” in Tianjin (China) statt. Im Rahmen der Veranstaltung wurden Herr M.Sc. Jan Nickel (ISF) und Herr M.Sc. Nikolas Baak (WPT) für ihren Fachbeitrag “Influence of the deep hole drilling process and sulphur content on the fatigue strength of AISI 4140 steel components” mit dem Best Paper Award ausgezeichnet.

 

7. Internationale Konferenz “Fracture Fatigue and Wear”

FFW2018

16.07.2018 – Vom 9. bis 10. Juli 2018 fand die 7. Internationale Konferenz “Fracture Fatigue and Wear” an der Universität Gent in Belgien statt. Im Rahmen der Veranstaltung wurde Herr M.Sc. Mustafa Mamduh Mustafa Awd für seinen Fachbeitrag “Comparative study of defect-based and plastic damage-based approaches for fatigue lifetime calculation of selective laser-melted AlSi12” mit dem Best Student Paper Award ausgezeichnet.

 

Promotionsprüfung von Herrn Shafaqat Siddique

promotion_siddique

12.03.2018 – Das Fachgebiet Werkstoffprüftechnik gratuliert seinem Mitarbeiter Herrn Shafaqat Siddique zur erfolgreichen Promotionsprüfung zum Thema „Zuverlässigkeit einer selektiv laserstrahlgeschmolzenen AlSi12-Legierung für quasistatische und zyklische Anwendungen“.

 

Sitzung des DGM-Fachausschusses „Hybride Werkstoffe und Strukturen“

DGM_Logo

07.03.2018 – Das Fachgebiet Werkstoffprüftechnik hat vom 19. bis 20. Februar 2018 die Sitzung des DGM-Fachausschusses „Hybride Werkstoffe und Strukturen“ ausgerichtet. Der Fachausschuss beschäftigt sich hauptsächlich mit der Herstellung und Charakterisierung von Werkstoffkombinationen aus Verbundwerkstoffen und Metallen zur Erschließung neuer Leichtbaupotenziale.

 

Hochgeschwindigkeitsprüfsystem

180209_FW_Zwick

09.02.2018 – Das Fachgebiet Werkstoffprüftechnik (WPT) hat im Rahmen des Förderprogramms „Forschungsgroßgeräte“ nach Art. 91b GG der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) die Förderung für ein Hochgeschwindigkeitsprüfsystem der Fa. ZwickRoell vom Typ HTM 5020 erhalten. Mit dem Prüfsystem werden Schnellzerreiß- und -durchstoßversuche mit einer Maximalkraft von 50 kN durchgeführt. Prüfgeschwindigkeiten bis zu 72 km/h ermöglichen die Beurteilung der Crashsicherheit von Werkstoffen und Bauteilen bei sehr hohen Dehnraten. Durch einen maximalen Kolbennutzhub von 250 mm ist auch die Prüfung besonders duktiler Werkstoffe realisierbar.

 

Veröffentlichung im „Jahresmagazin Werkstofftechnik 2017"

WAW_Jahresmagazin_2017_WPT

17.07.2017 – Das Fachgebiet Werkstoffprüftechnik hat im Jahresmagazin Ingenieurwissenschaften 2017 einen Beitrag veröffentlicht. In dieser Ausgabe der etablierten Publikationsreihe wird der Fokus auf Werkstofftechnik mit dem Thema „Stahl und Aluminium - hochfeste Werkstoffe im Wettbewerb“ gelegt.
Herausgeber ist das Institut für wissenschaftliche Veröffentlichungen in Kooperation mit dem Wissenschaftlichen Arbeitskreis e.V. der Universitäts-Professoren der Werkstofftechnik (WAW).
Das Jahresmagazin zeigt auf, welche wichtigen Beiträge die WAW-Mitglieder bei der Entwicklung zukunftsträchtiger Stähle und Aluminiumlegierungen leisten.