Dortmunder Werkstoff-Forum
Gehe zu: Hauptnavigation Infobox Hauptinhalt
Logo Werkstoffforum



Wärmefluss-Thermografie zur zerstörungsfreien Prüfung

André Kipp, Infratec GmbH

Bei der industriellen Fertigung neuer Produkte kommen heutzutage oftmals kom­plexe und zugleich teure Materialien und Bauteile zum Einsatz. Deren Prüfung mit zerstörenden Methoden kann hohe Kosten verursachen.
Dagegen sind Methoden zur zerstörungsfreien Prüfung (ZfP) günstiger, lassen den Zeitaufwand sinken und verbessern so die Qualitätssicherung. Unternehmen, die auf ZfP setzen, verzeichnen unter dem Strich einen deutlichen Gewinn an Qualität und Produktivität. Deshalb gewinnt die Wärmeflussthermografie als ein bild­geben­des ZfP-Verfahren in unterschiedlichsten Industriezweigen immer mehr an Be­deu­tung.
Der Vortrag verdeutlicht, wie hochauflösende Thermografiekameras den zeitlichen und lokalen Verlauf eines Wärmeflusses sowie die daraus resultierende Tem­pera­tur­ver­teilung an der Oberfläche des Prüfobjektes erfassen. Es wird aufgezeigt, welche Eigenschaften des Prüfobjektes diesen Wärmefluss beeinflussen, wie die Prüfmethode flexibel für verschiedene Materialien und Materialkombinationen ein­ge­setzt werden kann und wie von Auffälligkeiten auf verschiedene Defekte ge­schluss­fol­gert werden kann.

zurück