Dortmunder Werkstoff-Forum
Gehe zu: Hauptnavigation Infobox Hauptinhalt
Logo Werkstoffforum


Analyse von Kohlenstoff im Sphäroguss mit der OES

Kay Tödter, SPECTRO Analytical Instruments GmbH

Zwischen den Ergebnissen von Kohlenstoff im Guss über Verbrennung und Optischer Emission gibt es je nach Qualität der Proben mehr oder weniger große Abweichungen. Untersuchengen haben ergeben, dass der Anteil freien Grafits an diesen Unterschieden maßgeblich beteiligt ist.
Während bei der OES dieser Anteil bei der Vorfunkzeit "verdampft" wird, ist er Teile des Ergebnisses der Verbrennungsanalyse.
Komplett "weiß"-erstarrte Proben, wie von der OES gefordert, können in der realen Umgebung einer Gießerei nicht oder nur mit sehr hohem Aufwand, erfüllt werden. Die neuentwickelte Methode ermittelt den Anteil freien Grafits. Bei zu hohen Grafitanteilen wird eine Fehlermeldung erzeugt, bei kleineren Anteilen liegt das Ergebnis sehr nahe an denen der Verbrennung.
Vorteile: Zeitersparnis, Hinweis auf Qualität der Probenahme, Verbesserung der "Richtigkeit" der Messergebnisse vor allem beim Sphäroguss.

zurück