Zum Inhalt
Wissenschaftlicher Angestellter

M.Sc. Nils Wegner

Aufgabenbereiche

  • Computertomographie (CT)
  • Fourier-Trans­for­ma­tion-Infrarot-Spektrometrie (FTIR)
  • Labor Härteprüfsysteme
  • Labor elektrochemische Prüfeinrichtungen
  • Koordination Kompetenzfeld Biomaterialien

Übersicht der For­schungs­pro­jekte in der Gruppe Leichtmetalle

Curriculum Vitae

Ver­öf­fent­lichun­gen und Vorträge

11) Hartjen, P.; Wegner, N.; Ahmadi, P.; Matthies, L.; Nada, O.; Fuest, S.; Yan, M.; Knipfer, C.; Gosau, M.; Walther, F.; Smeets, R.:
Toward tailoring the degradation rate of magnesium-based biomaterials for various medical applications: assessing corrosion, cytocompatibility and immunological ef­fects.
International Journal of Molecular Sciences 22 (2), 971 (2021) 1-13. https://doi.org/10.3390/ijms22020971 - Download

10) Wegner, N.; Knyazeva, M.; Walther, F.:
Elektrochemisch-basierte Kurzzeitprüfmethode zur Bewertung des Korrosionsverhaltens der biomedizinischen Magnesium-Legierung WE43MEO.
Skriptsammlung des DVM-AK „Zuverlässigkeit von Implantaten und Biostrukturen“, (2020) 13-25.

9) Barbeck, M.; Kühnel, L.; Witte, F.; Pissarek, J.; Precht, C.; Xiong, X.; Krastev, R.; Wegner, N.; Walther, F.; Jung, O.:
Degradation, bone regeneration and tissue response of an in­no­va­ti­ve volume stable magnesium-supported GBR/GTR barrier membrane.
International Journal of Molecular Sciences 21, 3098 (2020) 1-22. https://doi.org/10.3390/ijms21093098 - Download

8) Wegner, N.; Scholz, R.; Knyazeva, M.; Walther, F.:
Service life characterization of orthopedic implant material made of ultra-high molecular weight polyethylene under physiological conditions.
Journal of the Mechanical Behavior of Biomedical Materials 104, 103617 (2020) 1-8. https://doi.org/10.1016/j.jmbbm.2020.103617

7) Wegner, N.; Kotzem, D.; Walther, F.:
Korrosions- und Korrosionsermüdungsverhalten der additiv gefertigten Magnesiumlegierung WE43 für biomedizinische An­wen­dungen.
Werkstoffprüfung 2019 - Fortschritte in der Werkstoffprüfung für For­schung und Praxis, Hrsg.: H.-J. Christ, ISBN 978-3-88355-418-1 (2019) 161-166.

6) Barbeck, M.; Jung, O.; Xiong, X.; Krastev, R.; Korzinskas, T.; Najman, S.; Radenkovic, M.; Wegner, N.; Knyazeva, M.; Walther, F.:
Balancing purification and ultrastructure of naturally derived bone blocks for bone regeneration: Report of the purification effort of two bone blocks.
Materials 12 (19), 3234 (2019) 1-13. https://doi.org/10.3390/ma12193234 - Download

5) Jung, O.; Porchetta, D.; Schroeder, M.-L.; Klein, M.; Wegner, N.; Walther, F.; Feyerabend, F.; Barbeck, M.; Kopp, A.:
In vivo simulation of magnesium degradability using a new fluid dynamic bench testing approach.
International Journal of Molecular Sciences 20 (19), 4859 (2019) 1-14. https://doi.org/10.3390/ijms20194859 - Download

4) Wegner, N.; Kotzem, D.; Wessarges, Y.; Emminghaus, N.; Hoff, C.; Tenkamp, J.; Hermsdorf, J.; Overmeyer, L.; Walther, F.:
Corrosion and corrosion fatigue properties of additively manufactured magnesium alloy WE43 in comparison to titanium alloy Ti-6Al-4V in physiological environment.
Materials 12 (18), 2892 (2019) 1-24. https://doi.org/10.3390/ma12182892 - Download

3) Jung, O.; Smeets, R.; Hartjen, P.; Schnettler, R.; Feyerabend, F.; Klein, M.; Wegner, N.; Walther, F.; Stangier, D.; Henningsen, A.; Rendenbach, C.; Heiland, M.; Barbeck, M.; Kopp, A.:
Improved in vitro test procedure for full assessment of the cytocompatibility of degradable magnesium based on ISO 10993-5/-12.
International Journal of Molecular Sciences 20 (2), 255 (2019) 1-20. https://doi.org/10.3390/ijms20020255 - Download

2) Scholz, R.; Wegner, N.; Porchetta, D.; Knyazeva, M.; Walther, F.: :
Novel in vitro test for characterizing the long-term resistance of UHMWPE as implant material.
Skriptsammlung des DVM-AK „Zuverlässigkeit von Implantaten und Biostrukturen“, (2018) 1-17.

1) Scholz, R.; Knyazeva, M.; Porchetta, D.; Wegner, N.; Senatov, F.; Salimon, A.; Kaloshkin, S.; Walther, F.:
Development of biomimetic in vitro fatigue assessment for UHMWPE implant materials.
Journal of the Mechanical Behavior of Biomedical Materials 85 (2018) 94-101. https://doi.org/10.1016/j.jmbbm.2018.05.034


Liste aller Publikationen

8) Wegner, N. (V.); Knyazeva, M.; Walther, F.:
Elektrochemisch-basierte Kurzzeitprüfmethode zur Bewertung des Korrosionsverhaltens der biomedizinischen Magnesium-Legierung WE43MEO.
DVM-AK „Zuverlässigkeit von Implantaten und Biostrukturen“, Web-Konferenz, 26. Nov. (2020).

7) Wegner, N. (V.); Kotzem, D.; Walther, F.:
Korrosions- und Korrosionsermüdungsverhalten der additiv gefertigten Magnesiumlegierung WE43 für biomedizinische An­wen­dungen.
Werkstoffprüfung 2019, Neu-Ulm, 03.-04. Dez. (2019).

6) Wegner, N. (V.); Klein, M.; Scholz, R.; Knyazeva, M.; Walther, F.:
In vitro short-time method for the determination of long-term stability of implant materials.
5th Euro BioMAT - European Symposium & Exhibition on Biomaterials and Related Areas, Weimar, 08.-09. Mai (2019).

5) Wegner, N. (V.); Scholz, R.; Porchetta, D.; Knyazeva, M.; Walther, F.:
In vitro short-time procedure for the determination of long-term stability of UHMWPE implant materials.
Annual Meeting of the German Society for Biomaterials, Braunschweig, 08.-10. Nov. (2018).

4) Wegner, N. (V.); Scholz, R.; Porchetta, D.; Knyazeva, M.; Walther, F.:
In vitro-Kurzzeitmethode zur Bestimmung der Ermüdungseigenschaften von Ultra-High-Molecular-Weight Polyethylene (UHMWPE).
DGM/DVM-AG Materialermüdung, Technische Uni­ver­si­tät Dort­mund, Dort­mund, 25.-26. Okt. (2018).

3) Scholz, R. (V.); Wegner, N.; Porchetta, D.; Knyazeva, M.; Walther, F.:
Novel in vitro test for characterizing the long-term resistance of UHMWPE as implant material.
DVM-AK „Zuverlässigkeit von Implantaten und Biostrukturen“, Berlin, 19.-20. Okt. (2018).

2) Knyazeva, M. (V.); Scholz, R.; Wegner, N.; Porchetta, D.; Walther, F.:
Development of novel in vitro fatigue test for biomimetic implants made of UHMWPE.
In­no­va­tive Material Science & Nanotechnology Conference, Valencia, Spain, 09.-11. July (2018).

1) Scholz, R. (V.); Wegner, N.; Dörrstein, J.; Langhansl, M.; Zollfrank, C.; Walther, F.:
Mechanical evaluation of biopolymer composites concerning moisture-driven movements.
InMAT 2017, 3rd European Symposium on Intelligent Materials, Kiel, 07.-09. Juni (2017).


Liste aller Vorträge

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen (6) auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Barop (44) auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert. Folgen Sie den Schildern in Richtung Campus-Süd.

Das Fachgebiet Werkstoffprüftechnik sitzt im Gebäude Ma­schi­nen­bau III. Sie erreichen dieses über Einfahrt 41, wo sich Parkplätze befinden. Das Sekretariat befindet sich im dritten Stock in E 03 - Raum 3.027.

Unter dem Link gelangen Sie zur Navigation mit Google Maps.

Adresse für Navigationsgeräte:

Baroper Straße 303

44227 Dort­mund

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung nach Düsseldorf (Hauptbahnhof/Flughafen) über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Haltestelle mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Von dort ist der Campus Süd, wo das Fachgebiet Werkstoffprüftechnik seinen Sitz hat, über die H-Bahn in Richtung Eichlinghofen oder Campus Süd in fünf Minuten zu erreichen.

Nach Verlassen der H-Bahn an der Station "Campus-Süd" geradeaus über die Straße gehen. Die große Treppe hinaufgehen (Aufzug links neben der Treppe).

Nach der Treppe und unter der Überdachung direkt rechts gehen. Ca. 200m bis zum Ende durchgehen, das Gebäude Ma­schi­nen­bau III befindet sich direkt am Ende des Weges.

Das Sekretariat befindet sich im dritten Stock in E 03 - Raum 3.027.

Die Dort­mun­der Stadtwerke DSW21 bieten einen interaktiven Liniennetzplan mit Fahrplanauskunft an.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Interaktive Karte

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan

Campuswetter

Wetter-Informationen
Zur Wetterprognose