Zum Inhalt
Wissen­schaft­liche Angestellte

M.Sc. Kerstin Möhring

Aufgabenbereiche

  • Röntgendiffraktometrie (XRD)
  • Elektronenrückstreubeugung (EBSD)
  • Partikelzählanalytik
  • Mechanische in-situ Zug-/Biegeprüfung im Rasterelektronenmikroskop
  • Axial-Torsional Ermüdung
  • Strahlenschutzbeauftragte
  • Koordination Raum- und Bau­maß­nahmen

Übersicht der For­schungs­pro­jekte in der Gruppe Stähle

Ver­öf­fent­lichun­gen und Vorträge

9) Langenfeld, K.; Möhring, K.; Walther, F.; Mosler, J.:
Modeling gradient-enhanced anisotropic ductile damage: Application to low cycle fatigue.
Proceedings in Applied Mathematics & Mechanics 20, 1 (2021) 1-2. https://doi.org/10.1002/pamm.202000157 - Download

8) Möhring, K.; Walther, F.:
Per­for­mance-related characterization of forming-induced initial damage in 16MnCrS5 steel under a torsional forward-reverse loading path at LCF regime.
Materials 13 (11), 2463 (2020) 1-17. https://doi.org/10.3390/ma13112463 - Download

7) Möhring, K.; Walther, F.:
Load direction-dependent influence of forming induced initial damage on the fatigue performance of 16MnCrS5 steel.
Materials 13 (12), 2680 (2020) 1-19. https://doi.org/10.3390/ma13122680 - Download

6) Awd, M.; Labanie, F.; Möhring, K.; Fatemi, A.; Walther, F.:
Towards deterministic computation of internal stresses in additively manufactured materials under fatigue loading: Part I.
Materials 13 (10), 2318 (2020) 1-15. https://doi.org/10.3390/ma13102318 - Download

5) Wang, S.; Dunlap, A.; Möhring, K.; Lohmar, J.; Schwedt, A.; Aretz, A.; Walther, F.; Hirt, G.:
Torsion plastometer trials to investigate the effect of non-proportional loading paths in caliber rolling on damage and performance of metal parts.
Production Engineering Research and Development 14 (2020) 1, 17-32. https://doi.org/10.1007/s11740-019-00949-5

4) Liebsch, C.; Möhring, K.; Lohmar, J.; Walther, F.; Hirt, G.:
Investigation on the influence of damage on the fatigue strength of hot rolled sheet metal.
Production Engineering Research and Development 14 (2020) 1, 65-75. https://doi.org/10.1007/s11740-019-00933-z

3) Langenfeld, K.; Schowtjak, A.; Schulte, R.; Hering, O.; Möhring, K.; Clausmeyer, T.; Ostwald, R.; Walther, F.; Tekkaya, A.E.; Mosler, J.:
Influence of anisotropic damage evolution on cold forging.
Production Engineering Research and Development 14 (2020) 1, 115-121. https://doi.org/10.1007/s11740-019-00942-y

2) Langenfeld, K.; Möhring, K.; Walther, F.; Mosler, J.:
On the regularization for ductile damage models.
PAMM·Proceedings in Applied Mathematics and Mechanics 19, 1 (2019) 1-4. https://doi.org/10.1002/pamm.201900003 - Download

1) Langenfeld, K.; Möhring, K.; Walther, F.; Mosler, J.:
Regularizational approach for modeling ductile damage.
ICMFF12 - 12th International Conference on Multiaxial Fatigue and Fracture 300 (2019) 08008 1-8. https://doi.org/10.1051/matecconf/201930008008

 

Liste aller Publikationen

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen (6) auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Barop (44) auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert. Folgen Sie den Schildern in Richtung Campus-Süd.

Das Fachgebiet Werkstoffprüftechnik sitzt im Gebäude Ma­schi­nen­bau III. Sie erreichen dieses über Einfahrt 41, wo sich Parkplätze befinden. Das Sekretariat befindet sich im dritten Stock in E 03 - Raum 3.027.

Unter dem Link gelangen Sie zur Navigation mit Google Maps.

Adresse für Navigationsgeräte:

Baroper Straße 303

44227 Dort­mund

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung nach Düsseldorf (Hauptbahnhof/Flughafen) über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Haltestelle mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Von dort ist der Campus Süd, wo das Fachgebiet Werkstoffprüftechnik seinen Sitz hat, über die H-Bahn in Richtung Eichlinghofen oder Campus Süd in fünf Minuten zu erreichen.

Nach Verlassen der H-Bahn an der Station "Campus-Süd" geradeaus über die Straße gehen. Die große Treppe hinaufgehen (Aufzug links neben der Treppe).

Nach der Treppe und unter der Überdachung direkt rechts gehen. Ca. 200m bis zum Ende durchgehen, das Gebäude Ma­schi­nen­bau III befindet sich direkt am Ende des Weges.

Das Sekretariat befindet sich im dritten Stock in E 03 - Raum 3.027.

Die Dort­mun­der Stadtwerke DSW21 bieten einen interaktiven Liniennetzplan mit Fahrplanauskunft an.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Interaktive Karte

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan

Campuswetter

Wetter-Informationen
Zur Wetterprognose